WOHNRAUM LANDKREIS HASSBERGE

Innenentwicklung, Leerstandsmanagement und Flächenrevitalisierung

Der Landkreis Haßberge ist mit seiner wunderbaren Landschaft, seinen historisch gewachsenen Ortschaften, einem regen Kultur- und Vereinsleben und einem reichen kulinarischen Angebot ein idealer Wohnstandort.

Dennoch ist auch der Landkreis Haßberge vom demografischen Wandel betroffen. Die Bevölkerung nimmt ab und insbesondere in den Innerortslagen nehmen Leerstände zu. Hofstellen fallen leer, Nahversorgungseinrichtungen werden geschlossen und Häuser finden keine Nachnutzung mehr. Die meist sanierungsbedürftigen Wohn- und Gewerbeimmobilien stehen oft für eine lange Zeit leer, verfallen zusehends und wirken sich negativ auf die Attraktivität der Ortszentren aus. Gleichzeitig wurden in den vergangenen Jahren immer neue Baugebiete an den Ortsrandlagen ausgewiesen und wertvolle Freiflächen verbraucht, obwohl in bereits erschlossenen Gebieten noch zahlreiche unbebaute Grundstücke vorhanden sind.

Auf den Seiten der Baunach-Allianz und der Gemeinde-Allianz Hofheimerland finden Sie aktuelle Immobilienangebote aus dem Landkreis Haßberge.

 

Innenentwicklung, Leerstandsmanagement und Flächenrevitalisierung

In den vergangenen Jahrzehnten haben sich viele Orte immer weiter ausgedehnt. Baugebiete wurden außerhalb der gewachsenen Ortszentren ausgewiesen, um den Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen zu decken.

Inzwischen hat die Schonung von Flächenressourcen an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig stehen, durch den demografischen Wandel (Rückgang und Überalterung der Bevölkerung) bedingt, immer mehr Wohn- und Gewerbegebäude in den Zentren der ländlichen Orte leer. Der Unterhalt für vorhandene Infrastruktur wie beispielsweise Ver- und Entsorgungseinrichtungen muss von weniger Personen getragen werden und lässt die Kosten für jeden Einzelnen steigen.

Ziel der Landesentwicklung und auch des Landkreises Haßberge ist es, die Innenbereiche der Orte wieder zu beleben, attraktiver zu gestalten sowie gleichzeitig den Flächenverbrauch in den Siedlungsrandgebieten einzudämmen. Innenentwicklungspotenziale haben unter anderem Bau- und Brachflächen, wenig genutzte Hofstellen und geringfügig bebaute Grundstücke, Leerstände und zu erwartende Leerstände.

Leerstände können den heutigen Anforderungen entsprechend umgebaut, saniert und als neuer Wohn-, Arbeits- und Lebensraum genutzt werden. Versorgungseinrichtungen können erhalten werden oder neu entstehen. Brach liegende Flächen in den innerörtlichen Lagen können revitalisiert und für die Bebauung gewonnen werden.

Wohnen im Ortskern ermöglicht kurze Wege für die Nahversorgung, verringert Verkehrsströme, bietet Möglichkeiten für soziale Kontakte und ein Wohnumfeld mit individuellen Möglichkeiten. Bauen im Bestand ist meist günstiger als die Errichtung eines Neubaus in neu ausgewiesenen Baugebieten und kann entsprechend der finanziellen Möglichkeiten schrittweise erfolgen. Innenentwicklung ist somit sowohl ökologisch als auch ökonomisch und sozial nachhaltig.

Innenentwicklung – was ist das? Erklärfilm

Auf der einen Seite steht der demografische Wandel: die Bevölkerung wird immer älter, die Einwohnerzahlen gehen langfristig zurück. Auf der anderen Seite steht eine hohe Nachfrage nach Wohnraum und Gebäuden, immer wieder werden ganze Neubaugebiete ausgewiesen. Genau in diesem Spannungsfeld befindet sich auch der Landkreis Haßberge mit seinen 26 Städten, Märkten und Gemeinden. Viele Kommunen haben sich dem Grundsatz „Innen- vor Außenentwicklung“ verschrieben, doch die Umsetzung ist alles andere als einfach. Oftmals taucht das Thema „Innenentwicklung“ auf, doch meist ist gar nicht bekannt, was genau hinter diesem Begriff steckt.

Deshalb haben sich die vier Gemeinde-Allianzen im Landkreis Haßberge mit dem Regionalmanagement zusammengeschlossen und gemeinsam einen kurzen Erklärfilm produziert. In rund drei Minuten zeigt dieser Film mit vielen Bildern und in einfacher Sprache, was Innenentwicklung ist und welchen Beitrag jeder Einzelne dazu leisten kann.

Podcast “ Vom Donut zum Krapfen – Erfolgsrezept Innenentwicklung im Landkreis Haßberge“

In sieben kurzweiligen Folgen berichten regionale Fachexpertinnen und -experten sowie Privatpersonen von ihren Projekten und Erfahrungen. Die bekannte Radiomoderatorin Susanne Rohrer führt durch die Folgen und entlockt den Interviewgästen die ein oder andere Geheimzutat für das Erfolgsrezept Innenentwicklung.

Der Podcast wurde unter Federführung des Regionalmanagements und in Zusammenarbeit mit den vier interkommunalen Allianzen im Landkreis Haßberge entwickelt und konzipiert. Er soll Kommunen sowie Bürgerinnen und Bürger über die verschiedenen Facetten und Möglichkeiten von Innenentwicklung informieren und verdeutlichen, wie wichtig eine nachhaltige, flächensparende Siedlungsentwicklung für die Zukunft des Landkreises ist.

Sie können den Podcast hier und auf allen gängigen Audio-Plattformen hören. Setzen Sie den Podcast unbedingt auf Ihre Playlist und freuen Sie sich auf sieben neue Folgen sowie auf einige Sonderaktionen. Erfahren Sie, wie Donuts und Krapfen mit flächensparender Siedlungsentwicklung zusammenhängen und wie Sie selbst dazu beitragen können, dass das Erfolgsrezept Innenentwicklung im Landkreis Haßberge gelingt.

Viel Spaß beim Zuhören!

Immobilienportal Hofheimer Land

Die Gemeinde-Allianz Hofheimer Land besteht aus sieben Kommunen (Aidhausen, Bundorf, Burgpreppach, Ermershausen, Hofheim i. Uf., Maroldsweisach, Riedbach) mit insgesamt 53 Ortsteilen und befindet sich im nördlichen Landkreis Haßberge.

Immobilienportal Baunach-Allianz

Die Baunach-Allianz mit elf Städten und Gemeinden (Baunach, Ebern, Maroldsweisach, Rentweinsdorf, Reckendorf, Itzgrund, Untermerzbach, Lauter, Kirchlauter, Pfarrweisach, Gerach) erstreckt sich über die Landkreise Haßberge, Bamberg und Coburg und liegt mitten im Naturpark Haßberge.

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

1 + 3 =

Anschrift

Landratsamt Haßberge
K4 – Kreisentwicklung
Am Herrenhof 1
97437 Haßfurt

e

KONTAKT

Telefon (09521) 27-650
Telefax (09521) 27-665
kreisentwicklung@hassberge.de